Video
2

Musik TV-Serie „Nashville“

nash-cover
Was ist das wichtigste in einer guten TV-Serie? RRRRichtig! Gutes Drehbuch. Und „Nashville“ hat ein sehr gutes Drehbuch. Die Drehbuchautorin ist eine Legende. Oscarpreisträgerin Callie Khouri hat viel zu der wachsenden weiblichen Selbstbewusstsein des späten 20. Jahrhunderts beigetragen. Sie hat das Drehbuch und Produktion von „Thelma und Loiuse“ geschrieben. Ein großartiger Film übrigens.
Die zwei Frauen sind auch die Protagonistinnen der Musik TV-Serie „Nashville“: zwei Sängerinnen Rayna James (Conny Britton) und Juliette Barnes (Hayden Panettiere). Rayna ist eine Country Music Legende, ihrer Erfolg ist allerdings nicht mehr so strahlend. Dafür ist der aufgehender Country-Pop Sternchen Juliette glänzt umso stärker. Sie hassen sich von der ersten Minute, brauchen einander gleichwohl unbedingt. Beider gehören zum gleichen Label, der verzweifelt und jedoch durchdacht um die Steigerung der Verkaufszahlen kämpft.
Rayna ist eine Tochter aus dem guten Hause und für Juliette sieht es so aus, als fiel der Rayna alles in den Schoss. Zweifellos hatte Rayna viel Glück und mächtigen Unterstützer auf ihrem Weg, aber jetzt sieht ihre Gegenwart und Zukunft gar nicht mehr so wolkenlos aus.
Juliette hat sich alles erkämpft, eher sogar rausgerissen und sie ist immer bereit zu
ringen. Sie hat viele Schwächen (größte davon: sie ist eine Frau in einem harten Business) und ihre Verteidigungsstrategie ist einfach: Angriff.

Was gut an der Show ist, alle Figuren sind menschlich und mehrseitig. Die brave Rayna hat auch dunkle Seiten, dafür weckt die egozentrische Juliette oft Mitleid und Sympathie genau wegen ihren (schutzlos wirkenden) Wutausbrüchen.
nashville castDie Stars sind spannend, keine Frage, aber auch die kleineren Rollen sind hervorragend besetzt. Diese Menschen und ihre Geschichten fesseln. Hier ist die Scarlett O´Connor (Clare Bowen), eine junge Dichterin und Kellnerin im Musikclub „Bluebird“ so wie ihr Freund Musiker Avery Barkley (Jonathan Jackson) und ihr plötzlicher Co-Songwriter Cunnar Scott. Alle Schauspieler singen selbst und das ist ein einmaliges Erlebnis, weil manche tatsächlich begnadete Musiker und Sänger sind.

Backstage, Musikbusiness und die innere Seite des Glamour Starleben sind eine tolle Kulisse für diese Serie. Ich habe schon komplette 1. Staffel durch und warte auf die zweite, die in USA noch nicht komplett ausgestrahlt ist.

Ich denke, ich werde noch viel über „Nashville“ schreiben. Nicht nur das Drehbuch, die Stimmen und die Charaktere haben mich begeistert. Schon lange habe ich nichts im Kino oder TV so viel Begeisterung für den SONG und Songwriting gesehen.
Ich muss gestehen, ich mag jetzt auch die Country Music. Ich war noch nie ein Feind von Country, aber jetzt mag ich sie wirklich.
Am Ende jeder Folge erklingt ein Song, wenn man genau hinhört (und am besten die Untertitel dazu liest, wie ich mit meiner DVD), versteht man, dass die Songs eine wichtige Rolle für die Handlung spielen. Sie zeigen uns wie genau die Gefühle dieser Menschen sind und das ist das was mir an der Serie so gut gefällt…
Hier ist noch ein Leckerbissen aus „Nashville“.

Stay tuned & enjoy!
Eure Inna

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone

2 thoughts on “Musik TV-Serie „Nashville“

  1. Ich bin ein großer Fan von dieser Serie! Und hoffe, dass noch ein paar Staffeln gedreht werden!

  2. Hi Frank. Ja die Serie finde ich toll, mittlerweile ist die 5. Staffel zu Hälfte ausgestrahlt. Sehr dramatische Wendung. Ich warte gespannt auf die den zweiten Teil der 5. Staffel, die in Juni fortgesetzt wird. Ich muss mehr darüber schreiben. Die Sänger/Schauspieler sind wirklich fantastisch…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>