0

Geschichten über die Musik, Menschen und Mikrofone auf der Musikmesse (Nr. 2)

Mikrofone
Manche fragen: Gibt es den einen «Best microphone in the world»? Nach der Meinung der Hersteller schon.. Aber in Wirklichkeit ist die Sache ja wohl viel komplexer. Das Micro muss nicht nur zu der bestimmten Stimme passen, sondern auch zu der Musikrichtung und zu dem Stil des Projekts und des Produzenten.
Sind die teurere Mikrofone grundsätzlich besser? Jein. Ich würde es anders ausdrücken… Es gibt tolle günstigen Mikrofone…

Gleich zu Beginn unserer Messereise waren es die neue amerikanischen Mikrofone von Charter Oak von denen ich bis jetzt noch nichts hörte, was sich bestimmt bald ändert. Die haben einen angenehmen, weichen und klaren KlangIMG_0410. Der Korb wird aus einem Stück Metall durch ein Spezialverfahren herausgeschnitten und handverarbeitet. Der Preis ist verhältnismässig nicht so hoch. Es geht los mit 1000$. Und… das ist das Mic von Sam Smith.

Grundsätzlich ist es natürlich nicht einfach auf der Musikmesse den Klang zu beurteilen, daher entscheidet Siggi (der Produzent von Sound Factory Tonstudio Walldorf, wo ich arbeite) sich nie spontan zu einem Mikrofonkauf. Das Mikro wird ins Studio zum Testen eingefordert und in einem gewöhnten Abhörraum mit verschiedenen Stimmen und Instrumenten ausprobiert. Erst dann kann man einen Urteil fehlen und sogar dann ist es nicht einfach. Ich dürfte vor zwei Jahren so eine Testphase beobachten und dabei auch mitmachen. Es wurden über 20 Mikrofone im Studio getestet, das Ergebnis davon waren fünf neuen Mikros, die nach und nach dazu kamen.

IMG_0420_ppAber weiter gehts zu den Messe Mikrofonen. Wahrscheinlich das größte Mikrofon der Welt im Moment kommt von Josephson Engineering und trägt den stolzen Namen C700S. Das tolle an der Messe dass man nicht nur die Vertriebsleute kennenlernt sondern auch die Kreativen hinter einer Marke: Ingenieure und Developer. Die Begeisterung, mit der sie über ihre Produkte sprechen, kann man nur mit der der stolzen Eltern eines Weltchampions vergleichen.IMG_0419 Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone
0

Meine TOP 10 – Best Songs 2014

Inna & AEG Mikrofon

Inna & AEG Mikrofon

Das Jahr 2015 beschert uns schon mit neuen tollen Songs, aber irgendwie hängen wir  immer noch an unseren Lieblingen aus dem letzten Jahr.
Und tatsächlich war das ein erfolgreicher musikalische Jahr. Es gab viele gute Songs, einige Welthits und natürlich auch Songs von denen man sich dann irgendwie zu retten versuchte, wurde aber immer wieder #atemlos beim Weglaufen.
Meine Favoriten aus dem Jahr 2015 sehen so aus:
1. Don´t by Ed Sheeran
2. Rude by Magic
3. Money On My Mind oder doch Stay With Me von Sam Smith
4. Budapest by George Ezra
5. Happy by Pharell Williams
6. It´s All About The Base by Meghan Taylor
7. Rather Be by Clean Bendit
8. Chandellier by Sia
9. Taylor Swift – Shake It Off
10. Habits (Stay High) by Tove Lo
Sooooo los geht´s!
1. Don´t by Ed Sheeran
Eigentlich dachte ich es wäre ein neuer schwarzer Star aus Amerika, den ich noch nicht kenne, als ich den Song zum ersten Mal hörte. Aber das ist doch Ed Sheeran und er wird immer souliger, zum Glück. Love it!


2. Rude by Magic
Geile Stimme, guter Song, mellow Melodie und Reggae – das sind die Schlüssel zum Glück den ganzen Jahr lang. Die Pentatonix Coverversion war fast besser…

Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone
Audio
1

New Voices: Sam Smith

 

 

Ich wieß, ich weiß, ich bin viel zu spät. Der Name von Sam Smith kennt mittlerweile Jeder. Aber… es ist nie zu spät für die Stimmenbegeisterung. Und ich bin begeistert von der Sam Smith Stimme.

Seine Siegeszug began mit dem eigentlich recht unterhaltsamen Liedchden „La-la-la“ im letzten Sommer. Der Anfang hörte sich wie ein fehlerhafter, geschnittener Take, aber genau das machte die Unverwechselbarkeit des Songs aus. Als ich später von den Coautoren und Produzenten mit den arabischen Namen gelesen haben, wurde mir klar, dass das Exotische bei dem Song nicht zufällig, sondern absolut gewollt war. Die orientalische Farbe der Melodie hat den Song einzigartig gemacht und Sam Smith wurde ein Star. Für alle, aber nicht für mich. Ich habe seinen Album nicht mal anhören wollen, so wenig interessierte mich dieser eigentlich phenomenaler Sänger.

Und dann auf ein Mal war der Damm gebrochen, zuerst war es die Gospel-Ballade „Stay With Me“, die mich einfach wie ein Schmetterling auf die Nadel gesetzt hat und dann die weiteren Songs. Ok, ich kaufte das Album.

Letzte Woche hatte ich eine Fotoshooting als Model und das braucht eine besondere Inspiration. (Ja, ja, die Bilder zeige ich natürlich auch. Morgen.) Diese fand ich beim Sam Smith und veliebte mich in die Stimme für immer und ewig. So ging offensichtlich nicht nur mir, schon seit dem letzten Jahr wird Sam Smith als die großte Stimmsensation des Jahres gefeiert und so ist er auch.

Stay tuned!

Eure Inna

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone