Geschichten über die Musik, Menschen und Mikrofone auf der Musikmesse (Nr. 1)

IMG_0501Die Musikmesse ist immer eine massive Erfahrung für die Ohren. Menschen, DJs, Instrumente und verschiedenen Music Acts produzieren eine gewaltige Geräuschkulisse mit einem mächtigen Pegel und zwar gleichzeitig.
Die Horden von Musikwütenden Interessenten, wie die Bienen, laufen in einer Richtung. Es ist zugleich beruhigend und verstörend ein Teilchen dieser Horde zu sein.
Dieses Jahr kamen wir, ich und Siggi Zundl von Sound Factory Tonstudio Walldorf, ohne einen besonderen Plan auf die Messe.
Wie waren schon mal oft die Fachbesucher, wir waren drei Jahre in Folge die Aussteller auf der Messe, vorletztes Jahr wurde ich als Sängerin von VIRUS Radio interviewt und letztes Jahr hat Siggi sogar eine wunderschöne Gibson Gitarre sich erspielt (die Geschichte verdient einen eigenen Blogpost).

IMG_0420_pp
Aber dieses Jahr ist besonders für mich. Dieses Jahr bin ich auf der Musikmeese als akkreditierte Musikbloggerin. Das heißt im Unterschied zu Aussteller Jahren war nichts geplant, keine Termine gebucht. Ich ging wie ein weißer Blatt ih die Messehallen und ließ alles auf mich zukommen. Und jetzt könntet ihr sehen und lesen, was mich erwartete.
Natürlich blieben meine Hauptinterressen nach wie vor das Recording und die Mikrofone, aber diesmal ließ ich meine Augen und Ohren offen und war auf der Suche nach den Neuheiten und Überraschungen.

Also.. Es geht los natürlich mit den Mics, mit den geliebten Mikrofonen – den Hauptwerkzeugen einer Sängerin! Schaut einfach in die Geschichte Nr. 2 rein und ihr findet alles über den größten Mic, besten Mic, einen Mic aus HOLZ und einen aus Gold und viel viel mehr…

See you in my blog!

Stay tuned!

Eure Inna

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone

2 thoughts on “Geschichten über die Musik, Menschen und Mikrofone auf der Musikmesse (Nr. 1)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>